Unsere Top 10 Mallorca

1. Strand Es Trenc

Der Strand bei Colònia de Sant Jordi, im Süden der Insel, gehört zu den schönsten Stränden Europas und ist gleichsam derl ängste Naturstrand Mallorcas. Karibisch-paradiesisch schöne Bucht mit strahlend weissem Sandstrand, kristallklarem in allen Blautönen schimmernden Wasser. Tipp: Beim Parkplatz nahe den Salinen kleine Strandbude mit leckeren Fischgerichten.

2. Bucht von Alcudia

Westlich des Ortes Can Picafort beginnt eine 16 Kilometer lange Strandkette beginnend mit der Bucht von Alcudia. Manche meinen, dass es hier idyllischer als an den anderen Strandabschnitten ist. Keine Bebauung, nur feiner weisser Sand an einer schön begrünten Dünenlandschaft.

3. Palma de Mallorca

Hauptstadt der Balearen - bezaubernd und wunderschön gelegen an einer Bucht mit zahlreichen Restaurants und Geschäften sowie vielen historischen Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale und der königliche Palast. Dahinter liegt die Altstadt, das alte arabische Viertel mit mittelalterlichen Gassen und verträumten Innenhöfen. In den Strassen des modernen Palma pulsiert das Leben. Boulevards wie La Ramla und Passeig des Born laden zum Bummeln und Flanieren ein. Tipp: Stadtrundfahrt mit dem roten Doppeldeckerbus.

4. Orangenexpress

„Nos vamos“ ruft der Lokführer der Ferrocarril de Sóller bei der Abfahrt des Zuges in Palma. Mit 40 km/h rollt der Zug durch Mandel- und Olivenhaine, Wälder aus Steineichen und Aleppo- Kiefern am Fuss der Serra de Tramuntana. Nach etwa einer Stunde Fahrt rollt der Zug in Sóller, dem Zentrum der Orangen-Produktion ein.

5. Cap Formentor, Leuchtturm

Wild, rau und ungebändigt. Am Treffpunkt der Winde, am Cap Formentor zeigt sich die wilde Schönheit der Insel. Eine 18 Kilometer lange Traumstrasse führt von Port de Pollenca bis zum 1892 errichteten Leuchtturm an Mallorcas nordöstlichster Spitze. Am Talaia d’Albercutx fallen die Klippen der Serra de Tramuntana mehr als 200 Meter steil ab ins tiefblaue Mittelmeer. 

6. Kloster Valdemossa

Eines der schönsten Dörfer in der Serra de Tramuntana ist Valdemossa mit seinem ehemaligen Kartäuserkloster. Vor dem Kloster erinnert eine Chopin-Büste an den einstigen Aufenthalt des Komponisten. Jedes Jahr im August findet im Kreuzgang des Klosters das Chopin-Festival statt. Tipp: Spektakuläre Aussicht, Paella und Fisch der Extraklasse im Restaurant Sa Foradada. Nur per Boot von Port de Sóller oder durch eine einstündige Wanderung erreichbar.

7. Drachenhöhlen, Porto Cristo

Berühmt ist Porto Cristo für die riesigen unterirdischen Höhlen Coves del Drac. Sie zählen zu den spektakulärsten Tropfsteinhöhlen Europas. Vorbei an unzähligen Stalaktiten führt der Weg in die Tiefe der Drachenhöhlen bis zum unterirdischen Martel-See, wo regelmässig Konzerte stattfinden.

8. Casa Manolo Restaurant in Ses Salines

Uriger Familienbetrieb, gehört zu den beliebtesten Restaurants der Einheimischen. Hier bekommt man mallorquinische Küche und inseltypische Fischgerichte. Plaça Sant Bartomeu 1, Ses Salines.

9. Caballito de Mar Restaurant in Palma

Im beliebten „Seepferdchen“ werden Gerichte der mallorquinischen Küche, besonders Fisch und Meeresfrüchte, angeboten. Passeig Sagrera 5, Palma

 

 

 

10. Sineu Markt

Im Herzen der Insel erwacht immer mittwochs das kleine Örtchen Sineu aus seinem Dornröschenschlaf. Der lebhafte Freiluftmarkt mit seiner Fülle an bunten Ständen begeistert Jung und Alt. Der Markt schliesst um die Mittagszeit. 

Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!