Mallorca - vielseitige Inselschönheit

So faszinierend, unglaublich schön und alles andere als langweilig. Nicht umsonst ist die drittgrösste Baleareninsel die Lieblingsinsel zahlreicher Sonnenanbeter, Naturliebhaber und Aktivurlauber.

Die Inselschönheit hat über 179 Strände in allen Facetten zu bieten. Auf Mallorca gibt es sie, die wild-romantisch, karibisch-paradiesisch schönen Orte, die man nie vergisst. Begleitet vom Duft der Pinien, dem Gezirpe der Zikaden sucht man sich zu Fuss den Weg ans Meer. Bald schimmert durch das Grün der Baumkronen die türkisblaue Bucht mit ihrem weissen Sandsaum. Willkommen im Paradies!

Besonders in der Vor- und Nachsaison zieht es Aktivurlauber auf die Insel. Mallorca gilt als Eldorado für Radfahrer und Wassersportler sowie als das Golfparadies schlechthin. Der wilde Westen mit seinem gewaltigen Hochgebirge beeindruckt Wanderer mit spektakulären Wanderwegen durch die schroffe Natur der Serra de Tramuntana und idyllischen Bergdörfern, wie Deià, das „Künstlerdorf" oder Fornalutx im Tal von Sóller. Ruhe, Abgeschiedenheit und traumhafte Sonnenuntergänge sind garantiert. Weniger geruhsam geht es in der Inselhauptstadt Palma zu. Hier lässt es sich unter Palmen flanieren, im schicksten Hafen des Mittelmeers traumhafte Yachten bestaunen, durch die verwinkelten Gassen der Altstadt schlendern und in den angesagtesten Clubs die besten Partys feiern.

Quirlig, abenteuerlich, idyllisch und zeitlos schön. Das ist Mallorca. Wo es am schönsten ist? Gute Frage, aber eine Reise nach Mallorca reicht nicht aus, um das herauszufinden. Wenn Sie Lust haben, die Insel zu entdecken, dann kommen Sie mit uns mit und lassen sich inspirieren.

Klimatabelle

Ferienorte

Playa de Palma

Nur wenige Kilometer von Palma entfernt, zwischen Can Pastilla und Arenal, befindet sich die weltbekannte Bucht Playa de Palma. Bekannt für ihren langen feinsandigen Strand und die schöne Promenade ist sie der ideale Ort für jene, die sich gerne in Restaurants, Bars und Diskotheken vergnügen. Abwechslung findet sich auch im Sportangebot.

Portals Nous / Palmanova

Elegant präsentiert sich das Zentrum von Portals Nous, wo sich Geschäfte, Restaurants sowie ein mondäner Yachthafen befinden. Etwa 6 km von Palma entfernt liegt der Ort Palmanova mit  seinen zahlreichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Besonders Familien fühlen sich am flach abfallenden Sandstrand wohl. Ein Spaziergang um die Landzunge führt an einem zweiten Strand vorbei nach Magaluf.

Paguera / Camp de Mar / Santa Ponsa

Eingebettet zwischen Pinienwäldern und Sandstränden befindet sich der beliebte Ferienort Paguera. Die traumhafte Landschaft verspricht abwechslungsreiche Wanderungen, Spaziergänge und Radtouren. Zahlreiche Restaurants, Bars, Cafés und Geschäfte laden abends zum Flanieren und Geniessen ein. Ideal für Aktivurlauber ist der kleine Ort Camp de Mar mit einigen Restaurants, Geschäften und einem Supermarkt. Santa Ponsa zeigt sich als  lebhafter Ferienort mit schönem Villenviertel und tollem Yachthafen an einem langen flachabfallendem Sandstrand. Tipp: Mit einem Glasbodenboot zur nahe gelegenen Insel El Malgrat fahren.

Alcudia / Playa de Muro / Can Picafort

12 km Sandstrand - der längste der Insel, ideal für Familien und Wassersportbegeisterte. Am idyllischen Yachthafen oder an der lebhaften Strandpromenade von Alcudia lässt es sich herrlich flanieren und den Abend geniessen. Sonntags findet über die ganze Innenstadt verteilt einer der schönsten Inselmärkte statt. Nicht weit entfernt befindet sich der Naturpark S’Albufera, ideal für Tierbeobachter und Wanderer. Ein breites Gastronomie- und Unterhaltungsangebot bietet der Ort Can Picafort.

Cala Ratjada / Cala Mesquida / Canyamel

Cala Ratjada, lebhaftes Städtchen, das seinen ursprünglichen Fischerdorfcharakter beibehalten hat. Im Zentrum und entlang der Uferpromenade gibt es jede Menge Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Beste Voraussetzungen locken besonders Segler, Windsurfer und Schnorchler in den Badeort. Besonders schön mit ihrem feinsandigen, flachen Strand ist die Cala Guya  und die bezaubernde Bucht Cala Gat. Ein ruhigeres Plätzchen  findet man in Cala Mesquida. Zur Schutzzone erklärt, eingebettet zwischen sanften Dünen und Kiefernwäldern, ist der Streifen atemberaubend schön und besonders bei Wassersportlern sehr beliebt. Etwas weiter südlich, am Fusse des Gebirges, befindet sich der kleine, ruhige Badeort Canyamel. Der Strand ist flachabfallend und gesäumt von Pinienbäumen. Tipp: Tropfsteinhöhlen von Arta.

Cala Millor / Sa Coma / Cala Mandia

Golfer, Wassersportler und Familien fühlen sich in Cala Millor und Sa Coma wohl. Lange, feine und flach abfallende Sandstrände, belebte Ortskerne mit reizvollen Uferpromenaden. Cala Millor, der bekannteste Ferienort an der Ostküste überzeugt überdies durch seinen historischen Stadtkern mit typischen kleinen Häuschen und verwinkelten Gassen. Entspannen, sonnenbaden, schwimmen und den Abend in einem netten Restaurant ausklingen lassen, hierfür ist der kleine Ferienort Cala Mandia ideal. Die Tropfsteinhöhlen „Cuevas del Drach“ kann man von hier aus mit dem Linienbus in 5 km Entfernung erreichen. Sollte es etwas mallorquinischer sein, dann empfehlen wir einen Abstecher in die Kleinstadt Manacor. 

Colònia de Sant Jordi / Ses Salines Strände

Südseefeeling an den kilometerlangen Naturstränden der Gemeinde Ses Salines. Der freundliche Ort Colònia de Sant Jordi mit seinem schönen Hafen und der netten Promenade grenzt an interessante Salinen und wunderbare Sandstrände, wie Es Trenc mit unberührter Dünenlandschaft, Els Dols und Es Carbo. Tipp: Bootsausflug zur kleinen Nachbarinsel zum Nationalpark Archipel Cabrera.

Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!