Highlights

Kölsch: Gebrautes Wasser und Lebensart

Viele Gäste schwärmen nach einem Aufenthalt in der Domstadt nicht nur von den Sehenswürdigkeiten, sondern auch von dem Lebensgefühl der Metropole am Rhein – der berühmten „kölschen Lebensart“. Kölner sind bodenständig, offen, kommunikativ, tolerant und feierfreudig. So hat sich eine Mentalität entwickelt, die jeden so leben lässt, wie er es für richtig hält. Oder wie es eine der vielen typischen Redensarten ausdrückt: „Jede Jeck es anders“. „Drink doch ene mit“ ist eine weitere der Redensarten, die vor allem in den kölschen Brauhäusern mit ihrer besonderen Atmosphäre zum Tragen kommt: Die Kommunikation ist unkompliziert, Unterschiede werden bedeutungslos, man feiert und trinkt zusammen. Die lokale Biersorte „Kölsch“, die einzige Sprache, die man auch trinken kann, wird ebenso schnell gezapft wie getrunken. Eine eigens eingerichtete Kölsch-Konvention regelt seit 1985 verbindlich, welches Bier sich Kölsch nennen darf. So muss das obergärige Bier beispielsweise in Köln oder der näheren Umgebung gebraut werden. Zur Zeit gibt es circa 25 verschiedene Kölsch-Marken.

www.koelntourismus.de

Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!