Impfschutz für Reisen

» Checkliste downloaden und ausdrucken

Je länger und weiter Sie verreisen, desto wichtiger ist ein umfassender Impfschutz, um vor Infektionskrankheiten gefeit zu sein. Eine Reise ist auch generell ein guter Anlass, den bestehenden Impfschutz zu überprüfen und aufzufrischen. Tetanus etwa sollte generell alle fünf Jahre erneuert werden.

Mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt sollten Sie sich über die gesundheitlichen Risiken am Urlaubsziel informiert haben, damit Sie eventuelle Impfzyklen einhalten können oder, bei speziellen Impfungen wie etwa gegen Gelbfieber, sich an spezialisierte Institute wenden können. Mehr Informationen zum für Ihre Reise erforderlichen Impfschutz erhalten Sie von Ihrem Hausarzt.

Gängige Reiseimpfungen:


Cholera 

Eine bakterielle Darmerkrankung, die durch Wasser oder infizierte Nahrung übertragen wird und den Körper durch Erbrechen und Durchfall auszehrt. In unbehandelten Fällen liegt die Sterblichkeit zwischen 20 und 70%. Die Schluckimpfung sollte mindestens eine Woche vor Reiseantritt durchgeführt werden.

Hepatitis A

Weltweit in Entwicklungs- und Schwellenländern verbreitete Leberinfektion, die in den meisten Fällen relativ harmlos verläuft, Sie aber trotzdem für etwa 2 Wochen ausser Gefecht setzen kann. Wird durch schmutziges Wasser und Lebensmittel sowie als Kontakt- und Schmierinfektion übertragen. Die Impfung ist bis kurz vor Reiseantritt noch möglich.

Hepatitis B

Ebenfalls weitverbreitete schwere Leberinfektion, die in Ländern mit hoher Durchimpfungsrate kaum auftritt. Sie wird über Körperflüssigkeiten übertragen, kann schnell chronisch werden und zu Leberzirrhose führen. Die Impfung ist unbedingt anzuraten.

Gelbfieber

Diese Krankheit ist in tropischen und subtropischen Gebieten Südafrikas und Afrikas weit verbreitet und wird von Mücken übertragen. Obwohl die meisten Fälle unkompliziert verlaufen, hat Gelbfieber eine Sterberate von 20%. Der Impfstoff ist sehr empfindlich und wird nur in speziellen Impfstellen mindestens 10 Tage vor Abreise verabreicht. 

Japanische Enzephalitis

Sie kommt in Ost- und Südostasien vor und wird ebenfalls durch Mücken übertragen. Die Impfung erfolgt durch 2 Injektionen im Abstand von 28 Tagen. Zusätzlich sollte man sich vor Ort gegen Mücken schützen durch weite, dunkle Kleidung und Mückenschutzmittel. Nachts bieten auch Moskitonetze Schutz.

Malaria

Jährlich sterben in tropischen und subtropischen Ländern 3 Millionen Menschen an Malaria. Es existiert keine Impfung, man kann aber vor Reiseantritt mit der Einnahme einer Prophylaxe beginnen, die über die Rückkehr hinaus fortgeführt werden sollte.

Tollwut

Diese gefährliche Virusinfektion ist weltweit verbreitet, wird hauptsächlich von Tieren übertragen und löst eine oft tödliche Hirnhautentzündung aus. Bei Reisen in ländliche Gebiete oder Kontakt mit Wildtieren ist die Schluckimpfung zu empfehlen, über 3-4 Wochen verabreicht wird.

Typhus

Vor allem in tropischen und subtropischen Gebietet verbreitet und durch Salmonellen ausgelöst. Die Schluckimpfung sollte mindestens 10 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden.

Zeckenschutzimpfung

Zecken sind auch in Europa weit verbreitet und übertragen verschiedene Krankheiten. Zum Schutz vor einer möglichen Hirnhautentzündung sollte die Grundimpfung mit drei Spritzen gemacht und alle drei Jahre aufgefrischt werden.


Weitere Infos

www.tropeninstitut.at
www.tropeninstitut.de

 

 

Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!