Vorsorge für Reisen mit Haustieren

» Checkliste downloaden und ausdrucken

Wenn Sie Ihre Haustiere auf Ihre Reise mitnehmen wollen, sollten Sie zeitig Vorsorge treffen.

  • Viele Länder haben strenge Regeln, was die Einfuhr von Tieren betrifft. Innerhalb der Europäischen Union und in der Schweiz, Norwegen, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und dem Vatikan gilt der EU-Heimtierausweis, der vom Tierarzt ausgestellt wird.
  • Die Hauptaufgabe des Heimtierausweises ist der Kampf gegen Tollwut. Darüber hinaus werden auch alle anderen Impfungen darin eingetragen. Ohne Impfpass kann Ihr Haustier am Grenzübergang in Quarantäne genommen werden!
  • Zur eindeutigen Zuordnung der Pässe müssen die Tiere ausserdem sichtbar tätowiert, für Neuausstellungen seit dem 3. Juli 2011 mit einem elektronischen Transponder gekennzeichnet sein.
  • Für Jungtiere bis zu drei Monaten, die noch nicht geimpft werden können, sowie für Länder ausserhalb der Europäischen Union gelten die jeweiligen nationalen Vorschriften. Informieren Sie sich auf jeden Fall bei Ihrem Tierarzt!
  • Falls Ihr Haustier Medikamente oder Spezialfutter benötigt, sollten Sie im Vorfeld abklären, ob diese im Reiseland erhältlich sind. Gegebenenfalls müssen Sie einen eigenen Vorrat mitnehmen.
  • Darüber hinaus kann es sein, dass Sie spezielle Einfuhrgenehmigungen für Ihr Haustier beantragen müssen. Informationen dazu und zu weiteren Bestimmungen bei der Einfuhr (Reiseplatzbuchung, Transportkorb etc.) erhalten Sie bei der Botschaft des betreffenden Landes.
Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!