Erfahrungen & Bewertungen zu High Life Reisen GmbH Erfahrungen & Bewertungen zu High Life Reisen GmbH

Sardiniens Strände

Sardiniens Strände sind einzigartig – Hunderte grosse, kleine, lange, kurze, breite und schmale, versteckte und romantische Buchten gibt es an der 1.800 km langen Küstenlinie.

Viele warten noch im Verborgenen, und einige andere wurden sicher schon tausendmal fotografiert. Sandstrände wechseln sich mit Felsbuchten und Steilküsten ab.

An der Costa Smeralda überwiegen die kleineren Buchten mit den typischen Granitsteinen, im Süden wiederum sind die Strände länger und breiter, aber beide Gegenden bieten feinen Sand und eine flach abfallende Küste.

Der Westen und Osten punkten mit Steilküsten und naturbelassenen Stränden, im Norden gibt es ausserdem einige Buchten mit ganz wunderbarem Quarzsand, der nicht am Körper haften bleibt. Aber eines haben alle Strände auf Sardinien gemeinsam: Sie gehen in wunderbares, glasklares Wasser über, das in allen möglichen Blau- und Türkistönen schimmert.

Von Juni bis Oktober ist auf Sardinien Badesaison, aber die ganz Mutigen wagen sich auch schon im Mai ins kühle Nass. Natürlich sind viele Strände zur Hauptsaison – von Ende Juli bis Ende August – sehr voll, aber bei der Vielzahl der Strände findet sich immer irgendwo eine Lücke, und es gibt ja auch noch den Hotelstrand.

Hier eine Auswahl der schönsten Strände rund um die Insel...
 

  • Del Principe – von Cala di Volpe Richtung Hotel Romazzino fahren, beim Felsblock mit der Aufschrift „Romazzino“ rechts rein, parken und ca. 10 Minuten zu Fuss weitergehen. „ Strand des Prinzen“ - halbrunde 300 Meter lange Bucht umrahmt von Granitfelsen und Macchia, mit herrlich weissem Sand.
     
  • Liscia Ruja – von Porto Cervo Richtung Cala di Volpe, geradeaus über die Kreuzung rüber, an der rechts die Panoramastrasse Richtung Olbia abzweigt, direkt hinter der Kreuzung rechts den langen Sandweg bis zum Ende hineinfahren. Schmale Sandbucht – eine der längsten an der Costa Smeralda.
  • La Celvia – am Hotel Cala di Volpe vorbei, auf den Felsblock mit der Aufschrift „la celvia“ achten, kurz hinter der Stelle an der die Strasse links zum Romazzino abbiegt.
     
  • Capriccioli – am Hotel Cala di Volpe vorbei, und auf dieser Strasse immer geradeaus fahren. Zwei kleine Buchten, umgeben von zerklüfteten Granitfelsen. Eine der meist fotografiertesten Buchten.
     
  • Petra Bianca und Petra Niedda – von Porto Cervo Richtung Cala di Volpe, geradeaus über die Kreuzung an der die Panoramastrasse Richtung Olbia abzweigt, direkt hinter der Kreuzung rechts den langen Sandweg hineinfahren, es sind die ersten beiden Strände.

Hotels an der Costa Smeralda: Petra Bianca, Cala di Volpe, Cervo, Colonna Resort, Pitrizza und Romazzino.

  • Badesi – von Santa Teresa di Gallura fährt man auf der Küstenstrasse Richtung Castelsardo, beim Örtchen Badesi biegt man rechts Richtung Badesi Mare ab. 8km feinster Sandstrand warten auf Sie. Hoteltipp: Resort & Spa Le Dune
     
  • La Marmorata – von Palau Richtung Santa Teresa, kurz vor Santa Teresa rechts Richtung La Marmorata abbiegen. Schöne Bucht mit Blick auf Korsika.
     
  • Conca Verde, Valle dell’Erica und La Licciola – von Palau Richtung Santa Teresa di Gallura, kurz hinter dem Örtchen Porto Pozzo biegen rechts zwei Wege ab. Zuerst kommt der Abzweig nach Conca Verde (Strand im Naturschutzgebiet), danach der nach La Licciola (kleine Bucht mit angenehmem Quarzsand). Hotel bei Licciola: Valle dell Erica
  • Maddalena Archipel - Inseln Budelli, Spargi und Caprera
  • Insel Maddalena - Bassa Trinita, drei wunderschöne kleine Buchten an der Westseite der Insel
  • Rena Majore - südlich von S.T.Gallura, zwei einsame halbmondförmige Buchten
  • Pittulongu – an der Küstenstrasse von Olbia Richtung Golfo Aranci kommen rechterhand 3 nebeneinander liegende Sandbuchten. Hoteltipp: The Pelican
     
  • La Cinta – bei San Teodoro, ca. 30 km südlich von Olbia. 3 km langer weisser Dünenstrand.
     
  • Berchidda – kilomterlange weisse Sandstrände die nördlich an das Naturschutzgebiet Bidderosa angrenzen.
     
  • Bidderosa - Naturschutzgebiet nördlich von Orosei. Absolut naturbelassene weisse Strände. Die Anzahl der täglichen Besucher ist begrenzt und bezahlt einen kleinen Eintritt. 
     
  • La Caletta – bei Posada, ca. 80km südlich von Olbia. Schöne mittelgrosse Bucht mit weissem Sand.
     
  • Cala Luna – nur per Boot oder zu Fuss erreichbar. In Cala Gonone immer auf der kleinen Küstenstrasse Richtung Süden fahren zur Cala Fuli. Am Ende der Strasse parken und dann am anderen Ende der Bucht Cala Fuili den Wanderweg den Hang hinauf laufen. An der Weggabelung rechts halten. Oder mit dem Boot ab Cala Gonone fahren. Traumhafte mittelgrosse Bucht mit mehreren Höhlen. Hotels in Cala Gonone: Nuraghe Arvu, Brancamaria
  • Marina di Orosei – bei Orosei. Kilometerlanger Sandstrand. Hoteltipp: Marina Beach
  • Marina di Gairo  - 30km südlich von Tortoli. Bei Cardedu rechts von der Hauptstrasse abbiegen, Richtung Marina di Gairo. Schöner langer, weisser Sandstrand.
  • Chia – an der Costa del Sud.Einer der schönsten Strände im Süden… lang mit feinem weissen Sand. Am Torre Chia eine kleine runde Bucht. Hoteltipp: Chia Laguna, Aquadulci
     
  • Campus – kurz vor Villasimius. Schöne mittelgrosse Bucht. Beim Hotel Cormoran rechts von der Hauptstrasse abbiegen und dann linkerhand am Hotel vorbeifahren. 
     
  • Porto Pino – bei Teulada, kilometerlange weisse Dünensandstrände 
     
  • Cala Sinzias – von Villasimius Richtung Costa Rei. Langer Strand mit feinem Sand und lässigen Beachbars. Hotels am Strand: Garden Beach, Spiagge San Pietro
     
  • Punta Molentis – von Villasimius Richtung Costa Rei. Kleine versteckte halbmondförmige Bucht. 
     
  • Costa Rei – Im Südosten Sardiniens. Von Villasimius aus Richtung Costa Rei fahren bis zum gleichnamigen Ort. Langer Sandstrand. Hoteltipp: Alba Ruja, Ferienhäuser Costa Rei
  • Piscinas – an der Costa Verde, südlich von Oristano, bei Arbus rechts zur Küste abbiegen. Langer Dünensandstrand. 
     
  • Masua – im Südwesten der Insel, von Iglesias aus Richtung Masua fahren. Steilküste mit kleiner Sandbucht. 
     
  • Cala Domestica – nördlich von Masua, geht in Richtung Buggerru links ab. Kleine versteckte Bucht zwischen Felsen, die bis ins Meer reichen. 
     
  • Is Arenas – nördlich von Oristano, auf der Küstenstrasse Richtung Bosa und Riola, kurz vor Santa Caterina di Pittinuri links ab. Kilometerlanger schmaler Sandstrand mit grünem Hinterland. 
     
  • Putzu Idu – nördlich von Oristano, auf der Küstenstrasse Richtung Bosa und Riola, kurz hinter Riola links Richtung Capo Mannu/Putzu Idu. Langer weisser Sandstrand, der das Meer von einem Binnensee abgrenzt. 
     
  • Is Arutas - bei Oristano auf der Sinis-Halbinsel. Fantastischer weisser Quarzsand der das Meer wie einen Pool leuchten lässt.
Wir suchen nach Ihrem Traumurlaub. Gleich geht es weiter!